Teilen

Watermelon Man ist eine Komposition aus der Feder des weltberühmten Pianisten Herbie Hancock, welche erstmals 1962 auf dem Album Takin’ Off veröffentlicht wurde.

Watermelon Man gehört zu den beliebtesten Jazzstandards.
Er kommt leicht funky und entspannt daher und fehlt deswegen auch auf keiner Jamsession, weil er, obwohl 16-taktig, der dreistufigen Bluesform ähnelt.

Gloria Lynne schrieb 1964 einen Text zu dem Song.
Die Komposition wurde 1973 auf Herbie Hancocks Bestseller „Head Hunters“ in moderner Form im Funkstil neu eingespielt und interpretiert.

Bevor Du mit den Standards beginnst:
Kennst Du schon meinen gratis Minikurs First JAZZ?

In diesem 5-teiligen Minikurs lernst Du, nach Gehör zu spielen, machst die ersten Schritte beim Improvisieren und lernst Deinen 1. Standard.
Das kursbegleitende E-Book gibt es in verschiedenen Versionen, für Bb und Eb Instrumente

Leadsheet Akkorde PDF

Bb-Stimme
C-Stimme
Eb-Stimme

Höre die Aufnahmen an und versuche, die Melodie mitzuspielen.

Dee Dee Bridgewater

Jon Hendricks and Friends, „Freddie Freeloader“, Denonrecords

„Takin‘ Off“, Released on: 1962-01-01
Piano: Herbie Hancock
Tenor Saxophone: Dexter Gordon
Trumpet: Freddie Hubbard
Bass (vocal): Butch Warren
Drums: Billy Higgins

„The Headhunters“ live at Band on the Wall on 18th September 2016

Bill Evans – piano
Chuck Israels – bass
Larry Bunker – drums
(Time Remembered, 1963)

Sonny Rollins – Tenor Sax
Hampton Hawes – Piano
Barney Kessell – Guitar
Leroy Vinnegar – Bass
Shelly Manne – Drums
(Recorded in los Angeles,Oct 20,22,1958)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.