Teilen

“Out of Nowhere”, auch bekannt als “You came along from Out of Nowhere” wurde von Johnny Green komponiert und mit einem Text von Edward Heyman versehen.
1931 wurde der Song zum ersten Mal von Bing Crosby gesungen, dessen Einspielung bereits ein großer Hit für ihn als Solist wurde. Ebenfalls 1931 fand der Song Verwendung in einer Westernkomödie namens “Dude Ranch”.
Jede Menge weitere Filme kamen hinzu und der Song wurde durch viele Einspielungen, u.a. von Charlie Parker, Miles Davis, Coleman Hawkins, Tadd Dameron, Django Reinhardt, Frank Sinatra, Don Byas und Tommy Dorsey weltberühmt.
Charlie Parker alleine nahm den Song zwölf Mal auf und verhalf dem Stück somit zu großer Bekanntheit.

Bevor Du mit den Standards beginnst:
Kennst Du schon meinen gratis Minikurs First JAZZ?

In diesem 5-teiligen Minikurs lernst Du, nach Gehör zu spielen, machst die ersten Schritte beim Improvisieren und lernst Deinen 1. Standard.
Das kursbegleitende E-Book gibt es in verschiedenen Versionen, für Bb und Eb Instrumente

Leadsheet Akkorde PDF

Bb-Stimme
C-Stimme
Eb-Stimme

Höre die Aufnahmen an und versuche, die Melodie mitzuspielen.

Ella Fitzgerald – Vocal
Ella Fitzgerald and her famous Orchestra, 1939, Decca Records

Lena Horne – Vocal
Emmett Berry – Trumpet
Benny Morton – Trombone
Jimmy Hamilton – Clarinet
Teddy Wilson – Piano
Johnny Williams – Bass
J.C. Heard – Drums
Lena Horen & Teddy Wilson, 1941, Columbia Records

Stan Getz – Tenor Saxophone
Jan Johansson – Piano
Ray Brown – Bass
Ed Thigpen – Drums
Stan Getz Quartet, 1960, Live in Düsseldorf

Paul Desmond – Alto Saxophone
Dave Brubeck – Piano
Bob Bates – Bass
Joe Dodge – Drums
Dave Brubeck “Jazz goes to College”, 1954, Columbia Records

Seamus Blake – Tenor Saxophone
Philipp Schiepek – Guitar
Henning Sieverts – Bass
Bastian Jütte – Drums
Philipp Schiepek Quartet feat. Seamus Blake, Live Unterfahrt München, 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.