Teilen

1954 ist die Komposition “Oleo” von Sonny Rollins entstanden, ein Stück basierend auf der Akkordstruktur und 32-taktigen Form namens “Rhythm Changes”.
Die erste Einspielung fand 1954 mit dem Miles Davis Quintet statt, dessen damaliger Tenorist Sonny Rollins war. Das Stück wurde noch über die nächsten Jahre hin oft von Miles Davis aufgenommen, u.a. auch mit John Coltrane am Tenor. Zahlreiche weitere Musiker haben sich mit “Oleo” beschäftigt, so auch Eric Dolphy, Pepper Adams, Dave Liebman und der Gitarrist Mike Stern, um nur einige wenige zu nennen.
”Oleo” wurde zu einem gern und häufig gespielten Jazzstandard, der immer wieder auf Jamsessions zu hören ist.

Bevor Du mit den Standards beginnst:
Kennst Du schon meinen gratis Minikurs First JAZZ?

In diesem 5-teiligen Minikurs lernst Du, nach Gehör zu spielen, machst die ersten Schritte beim Improvisieren und lernst Deinen 1. Standard.
Das kursbegleitende E-Book gibt es in verschiedenen Versionen, für Bb und Eb Instrumente

Leadsheet Akkorde PDF

Bb-Stimme
C-Stimme
Eb-Stimme

Höre die Aufnahmen an und versuche, die Melodie mitzuspielen.

Aimee Nolte – Vocal
Tama Shutts – Vocal

Moses Lake High Jazz Choir, 2017

Miles Davis – Trumpet
Sonny Rollins – Tenor Saxophone
Horace Silber – Piano
Percy Heath – Bass
Kenny Clarke – Drums
Miles Davis Quintet “Bag´s Groove”, 1954, Prestige Records

Joshua Redman – Tenor Saxophone
Brad Mehldau – Piano
Redman/ Mehldau, Live

Eric Dolphy – Bass Clarinet
Bent Axen – Piano
Erik Moseholm – Bass
Jørn Elniff – Drums
Eric Dolphy Live in Copenhagen, 1961, Essential Jazz Classics Records

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.