Teilen

„Dolphin Dance“ ist eine sehr bekannte Komposition des Pianisten Herbie Hancock, die auf dem legendären Album „Maiden Voyage“ 1965 auf dem Label Blue Note Records veröffentlicht wurde.
Maiden Voyage zählt heute zu den essentiellen Alben von Hancocks früher Schaffensphase mit Freddie Hubbard an der Trompete, George Coleman am Tenor, Ron Carter am Bass und Tony Williams am Schlagzeug. Das Stück sowie auch generell die Musik des Konzeptalbums fließt nur so dahin und lässt viel Raum für Atmosphäre und dynamische Momente.
Das Magazin Rolling Stone wählte das Album 2013 in seiner Liste der 100 besten Jazz-Alben auf Platz 14.

Bevor Du mit den Standards beginnst:
Kennst Du schon meinen gratis Minikurs First JAZZ?

In diesem 5-teiligen Minikurs lernst Du, nach Gehör zu spielen, machst die ersten Schritte beim Improvisieren und lernst Deinen 1. Standard.
Das kursbegleitende E-Book gibt es in verschiedenen Versionen, für Bb und Eb Instrumente

Leadsheet Akkorde PDF

Bb-Stimme
C-Stimme
Eb-Stimme

Höre die Aufnahmen an und versuche, die Melodie mitzuspielen.

Walter Bankovitch – Piano
David Lockhart – Bass
Jeff Hanson – Drums
Brynn Johnson – Sop I
Liz Sava – Sop
Miki Melton – Alto
Zeb Wilkes – Tenor
Michael Ayalew Abai – Baritone
Danny McKee – Bass
Recorded 2004

Kristine Liede – Vocal
Hlib Baisha – Guitar

Freddie Hubbard – Trumpet
George Coleman – Tenor Saxophone
Herbie Hancock – Piano
Ron Carter – Bass
Tony Williams – Drums
Herbie Hancock „Maiden Voyage“, 1965, Blue Note Records

Toots Thielemanns – Harmonica

Bill Evans: piano
Eddie Gomez: bass
Eliot Zigmund: drums
Bill Evans Trio „I will say goodbye“, 1980, Original Jazz Classics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.