Teilen

Angel Eyes ist eine berühmte Komposition aus dem Jahre 1946 von Matt Dennis. Den Text dazu hat Earl Brent verfasst.
Die Ballade fand durch die Verwendung als Filmmusik 1953 in dem Film „Jennifer“ noch mehr Gehör und wurde später ein beliebter Jazzstandard, der oft auf Jamsessions gespielt wurde und auch immer noch wird. Aufgenommen wurde der Song von Größen des Jazz wie Gary Thomas, Chet Baker, Stan Kenton, Ella Fitzgerald und auch Sting.

Bevor Du mit den Standards beginnst:
Kennst Du schon meinen gratis Minikurs First JAZZ?

In diesem 5-teiligen Minikurs lernst Du, nach Gehör zu spielen, machst die ersten Schritte beim Improvisieren und lernst Deinen 1. Standard.
Das kursbegleitende E-Book gibt es in verschiedenen Versionen, für Bb und Eb Instrumente

Leadsheet Akkorde PDF

Bb-Stimme
C-Stimme
Eb-Stimme

Höre die Aufnahmen an und versuche, die Melodie mitzuspielen.

Matt Dennis – Vocal, Piano
Gene Englund – Bass
Mark Barnett – Drums
Matt Dennis „Plays and Sings Matt Dennis“, 1958, Trend Composers Series TL

Nancy Wilson – Vocal
Oliver Nelson – Arrangement, Conduction
Nancy Wilson feat. Oliver Nelson and his Orchestra „Welcome to my Love“, 1967, Capitol Records

Gary Thomas – Tenor Saxophone
Pat Metheny – Guitar
Tim Murphy – Piano
Anthony Cox – Bass
Terry Lyne Carrington – Drums
Gary Thomas „Till we have Faces“, 1992, JMT- Records

Wes Montgomery – Guitar
Buddy Montgomery – Vibraphone
Monk Montgomery – Bass
Paul Humphrey – Drums
Wes Montgomery „Groove Brothers“, 1961, Fantasy Records

Sonny Stitt – Tenor Saxophone
Junior Mance – Piano
George Duvivier – Bass
Jimmy Cobb – Drums
Sonny Stitt „The Last Sessions“, 1982, Muse Records

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.